GEDANKEN ZUM THEMA
VON STEFAN STERNAD/GRÜNDER IPMEDIA.AT
 

Jedes Projekt startet mit einer Idee.

 

Bei meinem Unternehmen ipMedia.at habe ich es mit sehr kreativen Menschen zu tun. Ideen zu haben ist eine wunderbare Sache. Sie umzusetzen eine andere ...

 

Mit ipMedia.at arbeite ich sehr oft im Kunst- und Kulturbereich und entwickle Projekte mit Künstlerinnen und Künstlern. Geld- und auch Zeitmangel sind in der Kultur und in der Kunst Ideenkiller. Gerade aber an Geld und Zeit für die Ideenentwicklung mangelt es in diesem Bereich. Gute Ideen verstauben auf Grund fehlender Geldmittel in der Schublade oder enden im Ideenfriedhof der Gedanken.

 

Der Extrembergsteiger Peter Habeler sagte einmal bei den Probearbeiten zu Outreach Expeditions in einem Gespräch mit mir: „Wichtig ist dass man Ideen hat, aber noch wichtiger ist es, diese Ideen auch zu leben, zu tun!“ In diesem Sinn verstehe ich auch den Grundsatz, „wo ein Wille, da auch ein Weg“.

Der Weg mag oft schwierig sein. Doch sind es nicht gerade die Herausforderungen, die einen wachsen lassen?

In meiner Aufgabe als Projektentwickler versuche im Projektteam die einzelnen Schritte bis zur Projektumsetzung zu planen.

Als erstes muss aber die gemeinsame Idee zum Projekt konkretisiert werden. Wichtiges Ziel ist, das gemeinsame Bild von der Idee im Projektteam zu erarbeiten.

Meinen Job sehen ich vor allem in dieser Phase des Projektmanagements darin, Menschen zu helfen an ihren Ideen festzuhalten.

In diesem Sinn verstehe ich mich in meiner Aufgabe als „strukturgebender Ideen-Begleiter“ :)